Albert-Einstein-Gymnasium Neubrandenburg

Demminer Str. 42 • 17034 Neubrandenburg

Die Idee …

... geisterte den Schülerinnen und Schülern des Schülerrates schon 2008 im Kopf herum, aber erst mit der zweiten Initiativgruppe reichte die Power, auch alle Voraussetzungen für den Titel zu erfüllen.

Die Initiativgruppe …

… bestand von 2011 bis 2012 aus Marieke (Leitung), zwei Annas, Hannes, Johanna, Mai, Jonas, Florian, Eva, Eve, zwei Sarahs, Ulrike, Ulrich, Lucie, Lucas und Svetlana. 

Die Unterschriften …

... wurden von den Mitgliedern des Schülerrates in den Klassen eingesammelt. Dabei haben mehr als 90 Prozent der SchülerInnen und MitarbeiterInnen der Schule ihren Namen unter die Präambel von Schule ohne Rassismus gesetzt, ein stattliches Ergebnis.

Die Paten …

… wurde eine Patin: die TV-Entertainerin Petra Nadolny. Am Tag der Titelverleihung
ermutigte sie die Schülerinnen und Schüler, sich gegen Rassismus zu engagieren.
 

Die Titelverleihung …

… fand kurz vor Weihnachten im Rahmen eines Festaktes statt. Dazu titelte der Nordkurier, „Mit Courage gegen „Flachzangen“. Er griff damit das Motiv der Schülerinnen und Schüler auf, engagiert Rassismen und Diskriminierung, wie sie im Schulalltag vorkommen, entgegenzutreten. 
„Es gab keinen konkreten Anlass, niemand wurde geteert und gefedert“, sagte der Schulleiter Dietmar Kittler am Tag der Titelverleihung. Aber es habe sich immer wieder mal gezeigt, dass es eine „offizielle“ und eine „inoffizielle“ Art des Umgangs gebe. Den damaligen Schülerrat habe das gestört.
Schön, dass eine solche Störmeldung Anlass war, dem Netzwerk, das inzwischen aus mehr als 1200 Schulen besteht, beizutreten!
 

Die Projekte …

… bestehen u.a. in der Veränderung der Hausordnung dahingehend, dass Mobbing gegen Mitschüler auch im Internet verboten ist, musikalischen Benefizkonzerten für caritative Zwecke in der Kirche, einem Spendenlauf , deren Erlös an ein Projekt in Südafrika gespendet wurde und Theaterprojekttagen für die 9. Klassen.